TZR Galerie auf Facebook
StartKuenstlerAusstellungenKonzeptKontaktAgb « Index
Ausstellung
Tobias trutwin. iv. 21/05/2010 - 09/07/2010. Eröffnung: 21-05-2010. 18 bis 21 Uhr TZR Galerie Kai Brückner. Einführung von Prof. Dr. Friedhelm Mennekes SJ
Exponate Pressetext
detail
01
iv | Einladungskarte
detail
02
iv
detail
03
iv
detail
04
iv
detail
05
iv
detail
06
iv
detail
07
iv
TOBIAS TRUTWIN . iv

21. Mai bis 9. Juli 2010

Zur Eröffnung der Ausstellung iv mit Arbeiten von Tobias Trutwin am Freitag, den 21. März 2010, 18 bis 21 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Dauer der Ausstellung:
Bis zum 9. Juli 2010.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung wird Prof. Dr. Friedhelm Mennekes SJ eine Einführung in die Arbeit von Tobias Trutwin geben.
INFOTEXT
Was verbindet die heiligen drei Könige mit berichterstattender Fotografie? Was hat die biblische Verkündigung mit der heutigen Kunstrezeption zu tun? In seiner Ausstellung iv schlägt Tobias Trutwin mit Hilfe seiner grossformatigen Glasbilder einen Bogen von religiöser Symbolik zu zeitgenössischer Medienrealität.

Die Erzählungen der Bibel waren und sind ein unerschöpflicher Fundus für die Kunst aller Epochen. Tobias Trutwin bezieht sich in seiner künstlerischen Arbeit insbesondere auf das monotheistische Bilderverbot und die Funktion der Gottesmutter als Methapher des Bildes. Seine Kunst kreist um Wahrnehmung und Kommunikation als relevante Aspekte kultureller Praxis.

Die Ausstellung iv zeigt eine komplexe Zusammenstellung von abstrakten und gegenständlichen Bildern in Glas und erinnert in ihrer Kühle an einen Versuchsaufbau. Petrischalen und Reagenzgläser, iv bedeutet in diesem Zusammenhang „in vitro“, „im Glas“ und bezeichnet einerseits das Material, andererseits verweist es auf das Thema der künstlichen Befruchtung. Künstliche Befruchung in Analogie zur „Verkündigung“, dem Moment, in dem das göttliche Wort im Leib Mariens zur Frucht wird. Für Trutwin ist, wie für viele Künstler vor ihm, dies eine Metapher für das Kunstschaffen. Denn ein geistiges Prinzip, eine Idee, wird vom Künstler in Materie überführt, um diese ins Leben, in vivo, zu entlassen.

Das zentrale Werk der Ausstellung ist „Pulizer Price 1994 (add noise)“, in dem Trutwin ein seinerzeit weltweit meistpubliziertes Pressefoto des Fotografen Kevin Carter weiterverarbeitet. Das originale Bildpersonal, ein auf den Boden gesunkenes sudanesisches Mädchen und ein hinter ihr wartender Geier, waren Anlaß für den Ausstellungstitel, iv, hier als „inverse Verkündigung“ zu verstehen, kündet die Aufnahme Carters doch, an Stelle des heilbringenden Engels, in Form des Geiers vom nahenden Tod des hungernden Kindes.

Graues „Rauschen“, ein Überangebot an Pixeln überlagert das Foto bis zur Unkenntlichkeit. Geier und Mädchen sind beinahe vollkommen abwesend. Statt dessen spiegeln sich Ausstellungsraum und Betrachter in der Glasoberfläche, Selbstrefexion als Grundlage zur Bedeutungskonstitution.

Das Tryptichon „Zeugen“, drei schwarz-violette Glasscheiben, thematisiert vor dem Hintergrund seiner biblischen Vorlage, den heiligen drei Königen, das Hinsehen und Erkennen. Betrachten oder besser, Sehen als Grundlage für Erkenntnisgewinn ist auch die Grundfunktion von Kunst, wozu Trutwin die Rezipienten seiner Werke auffordert. Der Künstler erweitert die Formensprache der abendländischen Kunstgeschichte, abstrakt oder gegenständlich, in den Galsbildern der Ausstellung iv. Er hat die Verlebendigung des Kunstwerkes (in vivo) auf dem Wege des „sehenden Sehens“ durch den Betrachter im Blick, woraus seine Werke ihre Wirkungskraft und Qualität beziehen.

Tobias Trutwin ist 1964 in Bonn geboren und beendete 2003 sein Studium als Meisterschüler bei Astrid Klein in Leipzig. Seine Arbeiten sind seither in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen, zuletzt 2008 im Museum Kunstpalast Düsseldorf, 2009 bei den Minoriten in Graz und im Kunstverein Leipzig (Soloausstellung) und 2010 im Kunstraum Morgenstrasse, Karlsruhe. Im Sommer diesen Jahres wird er an einer Ausstellung des Kunstvereins Kassel im Fridericianum beteiligt sein.
Biografie Tobias Trutwin

Allgemein
1964 geboren in Bonn
1990 - 1996 Studium für Kommunikationsdesign, Universität Essen
1994 - 1995 Austauschprogramm Ecole Supérieure d'Arts Graphiques et d'Architecture Intérieure (ESAG), Paris, mit DAAD und der Europäischen Union
1997 - 2001 Kunststudium, Akademie für Graphik und Buchkunst, Leipzig (Astrid Klein)
2001 - 2006 Meisterstudent von Astrid Klein
2003 - 2005 Aufenthalt in Paris
lebt und arbeitet in Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)
2010 iv, TZR Galerie Kai Brückner, Düsseldorf
2008 Four Kings, Kunstverein Leipzig
2006 Heimsuchung, TZR Galerie Kai Brückner, Düsseldorf
2005 New work, Mabel Semler Galerie, Paris, Frankreich
2004 greetings from hell, Galerie Justine Lacroix, Marseille, Frankreich
ingoing, TZR Galerie, Bochum
2002 Vera i., TZR Galerie, Bochum
2001 Galerie municipale Rutebeuf, Clichy, Frankreich
Salomons Weisheit, TZR Galerie, Bochum
2000 Les trahisons du modèle, Semaines Européenes de l'Image, Le Havre, Frankreich
1998 Tobias Trutwin, Infozone, Paris, Frankreich
1996 Kunstfenster, Kunstfenster, Köln

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2010 Come as You are, Kunstraum Morgenstrasse, Karlsruhe
Kasseler Kunstverein, Fridercianum Kassel (Sommer 2010)
Media in Motion, Croatian Artists Society, Zagreb
2009 images against walls, Galerie Lichtblick, Köln
strategies of survival, CenceptArt e. V., Kunstverein Berlin
Lichtmesz, Kultur bei den Minoriten, Graz
2008 Zerbrechliche Schönheit, Museum Kunst Palast, Düsseldorf
strictly Berlin, Galerie der Kunst, Berlin
2007 straight forward, Pablo's Birthday, New York
strictly Berlin, Galerie der Kunst, Berlin
2006 Berlin, Galerie J.J. Heckenhauer, Berlin
2005 Berliner Liste, TZR Galerie, Berlin
art cologne, TZR Galerie, Köln
2004 Paris Photo, Caroussel du Louvre, Paris
art cologne, Köln
CanalR, Marseille
Palais de Tokyo, Paris
Paris Photo, TZR Galerie Bochum
Berliner Liste, Berlin
2003 European Art Expo, TZR Galerie Bochum, NRW Forum Düsseldorf
2002 Paris Photo, TZR Galerie Bochum, Paris
2001 Jeune Création, Grand Halle de la Villette, Paris
Paris Photo, TZR Galerie Bochum, Paris
Canal R, Marseille
Canal R, Köln
L'art vous interpelle, Hôtel de Ville, Anger, Frankreich
Virus 2001, Immanence, Paris
2000 Art Antique, Galerie Lingenauber, Düsseldorf
TZR Galerie Kai Brückner

Poststraße 3
Galeriehaus im Hof
D-40213 Düsseldorf
T +49 (0)211-9 17 44 89
F +49 (0)211-91 749 43
M info@tzrgalerie.de
TZR Galerie Kai Brückner