TZR Galerie auf Facebook
StartKuenstlerAusstellungenKonzeptKontaktAgb « Index
Ausstellung
Susanne Brügger . Krisengebiete . 22.11.2008 bis 31.1.2009
TZR Galerie Kai Brückner | Eröffnung 21.11.2008 | 18 H
Exponate Pressetext
detail
»
Krisengebiete Einladungskarte
detail
01
#1 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 75 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
02
#2 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 75 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
03
#3 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 55 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
04
#4 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 55 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
05
#5 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 75 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
06
#6 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 100 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
07
#7 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 55 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
08
#8 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 40 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
09
#10 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 40 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
10
#13 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 55 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
11
#14 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 40 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
12
#15 (Augentrost. Vororte im Visier) | 2006-2008 | Ø 100 cm
Lambdaprint, Diasec, Aludibond
detail
13
Rakker I (Augentrost. Restposten [Diptychen]) | 2008 | 40 x 35 cm
Lightjetprint, Diasec, Aludibond, gerahmt
detail
14
Rakker II (Augentrost. Restposten [Diptychen]) | 2008 | 40 x 35 cm
Lightjetprint, Diasec, Aludibond, gerahmt
detail
15
Untiteld disaster # 1 (Heimatschutz) | 2001/08 | 120 x 160 cm | Lambdaprints, Diasec, Aludibond, gerahmt
detail
16
Island # 1 | 2008 | 80 x 120 cm | Lightjetprint, Diasec, Aludibond, gerahmt
detail
17
Libération # 1 | 2006-2008 | | Lightjetprint, Diasec, Aludibond, gerahmt
detail
18
Libération # 2 | 2006-2008 | Lightjetprint, Diasec, Aludibond, gerahmt
INFO

Susanne Brügger _ Krisengebiete
Untersuchungen zur Gestaltbildung
21.11.2008 bis 31.1.2009

Die Ausstellung Krisengebiete - Untersuchungen zur Gestaltbildung präsentiert neue Arbeiten aus dem IP Projekt von Susanne Brügger.
Das Projekt untersucht Mechanismen der Wahrnehmung und die Entstehung von Gestaltvorstellungen. Dabei bilden die „Anschlussfähigkeit“ und Vieldeutigkeit des fotografischen Bildes eine wesentliche Grundlage. Es entstehen mehrere Bilder aus ein und demselben fotografischen Ausgangsmaterial. Sie beanspruchen in ihrer besonderen Bildform, als Tondo etwa, eigenständigen Werkcharakter.

Die Ausstellung gibt Einblick in die laufende „Untersuchung“ Brüggers und präsentiert in offener Form verschiedene Ausschnitte aus dem Prozess des künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprojektes:

Augentrost - Dramatisierung in kleiner Form:
A. Vororte im Visier (Tondi) #1 - #13
B. Restposten (Diptychen) Rakker I und Rakker II

Problemzonen (Partielles):
Libération #1 und #2

Topographische Versuche (Temporäre Erscheinungen):
Island #1
untitled disaster #1 (Heimatschutz)

In der aktuellen Präsentation knüpft Susanne Brügger an ihre früheren Werkgruppen an: Das Inselproblem (IP Projekt Phase 1, seit 2001) und Das Kartenwerk (fotografisch-kartografisches Projekt seit 1990). In dem Bild „Island #1“ beispielsweise treffen sich beide Werkgruppen in „Personalunion“: das Sujet des Bildes, scheinbar eine Insel, wird durch die erklärende Legende zu einer Kartenarbeit.

Das die neuen Werke dominierende Bildthema ist der Blick auf das urbane bzw. vorstädtische Umfeld. Dabei wird der immanente Standpunkt des Turmes thematisiert - das fotografische Ausgangsmaterial der Bilder ist von Türmen bzw Hochhäusern aufgenommen, die diesen Blick auf die Stadt / die Siedlung erst ermöglichen.

Der Blick von oben präsentiert das Sichtbare als möglichen Schauplatz und Ort der Imagination. Das Herauslösen aus dem Kontext, als Kennzeichen der hier gezeigten Arbeiten, wird zum Anlaß für Erkenntnisprozesse.

Als gestaltbildenden Faktor kommt darüber hinaus dem Bildtitel besondere Bedeutung zu. Tautologisch, lakonisch oder ironisch begegnet er den assoziativen Spekulationen des Betrachters.
TZR Galerie Kai Brückner