TZR Galerie auf Facebook
StartKuenstlerKonzeptKontaktAgb
« Index Matthias Surges
Volltext
Texte online
TZR Galerie zeigt Matthias Surges, Köln

Kieferngrün - RAL 6028
Eröffnung: 18. September 2005, 18:00 Uhr
Dauer: 20. September - 4. November 2005

In der Zeit vom 18. September bis zum 4. November zeigt die TZR Galerie für Bildende Kunst die Ausstellung »Kieferngrün - RAL 6028« mit Arbeiten des kölner Künstlers Matthias Surges aus den Jahren 2004 und 2005. Ausgehend von dem zentralen Thema Landschaft gilt Matthias Surges' gesteigertes Interesse der Auslotung der Grenzen zwischen Malerei und Skulptur. Bereits 2001 begann seine konsequente Abkehr von der konventionellen Landschaftsmalerei auf rechteckiger Leinwand, 2002 entschied er sich für das Arbeitsmaterial Aluminium und entwickelte die Technik der Bildfaltung.

Mit diesem Kunstgriff hebt er in seinen Arbeiten das traditionelle Tafelbild auf und führt einen irritierenden Effekt herbei: die Fläche bleibt erhalten, dennoch entsteht Dreidimensionalität. Die Gratwanderung zwischen den Gattungen Malerei und Skulptur vollzieht sich mit Hilfe der durchgängig verwendeten monochromen Farben, die je nach Einfall des Tageslichts und Standort des Betrachters den Eindruck von Fläche oder Relief mal mehr mal weniger betonen.

Bewusst spielt Matthias Surges mit den natürlichen Elementen von Licht und Schatten in Anlehnung an deren Wirkung in der Landschaft: kieferngrüne Wälder, laubgrüne Felder und sonnengelbe Wiesen erscheinen in der räumlichen Weite als von horizontalen Linien und Falten durchbrochene Farbflächen. Diese prägenden Eindrücke hält er zumeist im Ausschnitt zeichnerisch fest und transportiert sie mit exakt gesetzten Abkantungen und maßstabsgetreuen Proportionen in seine Objekte. Aus der Faszination für die in der Natur zu findenden Farb- und Raumvariationen, also aus einer beinahe romantisch wirkenden Hinwendung zum Naturerlebnis resultieren seine auf das Wesentliche reduzierten Abstraktionen.

Die zweiteilige Arbeit »Mönch am Meer«, der ein berühmtes Motiv der romantischen Landschaftsmalerei, Caspar David Friedrichs »Mönch am Meer« zugrunde liegt, vermag diesen Eindruck zu unterstützen [»Nachtblau RAL 5022 (Mönch am Meer)« und »Lichtblau RAL 5012 (Mönch am Meer)« aus dem Jahr 2004, beide Industrielack auf Aluminium, ca. 110 x 171.5 x 10.5 cm]. Gleichzeitig aber verweisen die gewählten Titel auf den industriellen Charakter des Entstehungsprozesses: Die Abkantungen der Aluminiumbleche erfolgt maschinell, für die anschließende Lackierung werden ausschließlich synthetische RAL-Industriefarben verwendet. Ihre bloßen Nummerierungen sind nichtssagend, lösen jedoch mit Hilfe eines »Untertitels«, wie "kieferngrün" oder "nachtblau" eine allgemeine Assoziation aus.

So verbinden sich in den Arbeiten von Matthias Surges zwei scheinbar absolute Gegensätze zu einer ästhetischen Einheit: Ein unter technischen Fertigungsbedingungen hergestelltes Objekt ist Anlass einer Naturerfahrung im Kunstraum.

Offen und damit thematisiert bleibt die Frage nach dem Verhältnis von Erinnerungen tatsächlicher Natureindrücke einerseits und den von Begriffen hervorgerufenen Assoziationen andererseits, also die Frage nach einer abrufbaren, synthetisch erzeugten Naturersatzvorstellung.

TZR Galerie Kai Brückner